Galerie

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Kürbis-Risotto



 



Zutaten für 2 Personen:
200 g Risotto-Reis
100 ml trockenen oder halbtrockenen Weißwein
600 ml Gemüsebrühe oder Gemüsefond
50 g Parmesan (gerieben)
1/2 Hokkaido-Kürbis
1 mittelgroße Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Butter
Salz, Pfeffer

Zunächst in einem kleinen Topf die Gemüsebrühe erhitzen. Diese muss immer warm gehalten werden, um sie "Kelle für Kelle" ins Risotto zu geben!
Die Zwiebel und den Knoblauch fein würfeln. Den Hokkaido-Kürbis in kleine Würfel schneiden (die Rinde kann man mitessen, bitte nicht abschneiden!). 
In einem mittelgroßen Topf 1 EL Butter erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch dadrin anschwitzen. Dann den Reis hinzugeben und für ca. 1 Minute ebenfalls mit andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und bei mittlerer Hitze einkochen lassen, dabei bitte immer umrühren. Wenn der Reis die Flüssigkeit vom Wein aufgenommen hat, nach und nach die Brühe dazugießen. Aber bitte nicht zu viel Brühe dazugeben, die Flüssigkeit sollte unter gelegentlichem Rühren einkochen. Wenn ca. 300 ml der Brühe eingekocht ist, dann den Hokkaido-Kürbis dazugeben. Die restliche Brühe, wie zuvor, Kelle für Kelle zum Reis geben und gelegentlich umrühren. Nach ca. 10 Minuten sollte das Risotto eine cremige Konsistenz haben und das Reiskorn sollte noch einen leichten Biss haben (wer das nicht mag, einfach noch etwas Brühe dazugeben).
Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht wurde, dann den Herd abschalten und 1 EL Butter unter das Risotto rühren. Danach den Parmesan unterheben. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Wer mag, kann dazu zwei Lachsfilets in Würfel schneiden, würzen und in etwas Öl anbraten. Ich finde die Kombi sehr lecker. Man kann den Lachs natürlich auch weglassen und das Risotto pur essen, durch anderen Fisch oder Fleisch ersetzen. So wie es Euch gefällt :)

Viel Spaß beim Nachkochen des Risottos! Traut Euch ran, es ist gar nicht schwer!!

Herzliche Grüße von
Andrea



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen